Vor dem Hotel Grunewald in Bad Nauheim steht seit 1998 ein Elvis Gedenkstein in Form einer Stele aus schwarzem Marmor. Diese Elvis-Gedenk-Stele ist heute ein Pilgerort zahlreicher Elvis-Fans aus dem In- und Ausland.

Am 24. März 1958 zog die US-Army Elvis Aron Presley zum Militärdienst ein und verpasste ihm die Soldaten-Nummer 53310761, die ihn von nun an als normalen Wehrdienstleistenden auszeichnen sollte. Die ersten Monate seiner Militärdienstzeit verbrachte Elvis noch in den USA, bis die Army ihn nach Deutschland ins hessische Friedberg versetzte.

1958, am 01. Oktober trifft der King of Rock N’ Roll umjubelt von zahlreichen Fans in Deutschland ein. Es war klar, trotz seiner militärischen Kennnummer war Elvis kein normaler Soldat und genoss gewisse Privilegien. Zwar wurde der Soldat in der Ray Barracks Kaserne stationiert, doch ihm wurde erlaubt samt seiner Familie außerhalb der Kaserne sein Privatleben zu gestalten und weiterhin Singles zu produzieren und zu veröffentlichen. So verschlug es ihn nach Bad Nauheim ins Bad Nauheimer Park-Hotel, wo er die ersten Tage residierte. Ein paar Tage später zog er in das Nahe gelegene Hotel Grunewald in der Terrassenstraße, wo Elvis, sein Vater und seine Leibwächter bis zum 03.02.1959 wohnten. Und genau vor diesem Hotel steht nun auch die hier beschriebene Stele, die unübersehbar mit Blumen, Kerzen und Bildern geschmückt sofort ins Auge fällt.

Elvis blieb jedoch noch länger in Deutschland und auch in Bad Nauheim. Die letzten 12 Monate seiner Militärzeit zog es der amerikanische Superstar vor,.in einem angemieteten Privathaus zu verbringen, genau genommen im Privathaus in der Goethestraße 14. Hier verbrachte Elvis nun seine freie Zeit, produzierte Hits wie etwa “Muss i denn zum Städele hinaus”, dessen Titel auch auf der Stele eingraviert ist oder kümmerte sich um die Aufnahmen zu seinem ersten Film “G.I.Blues”.

Hier in Bad Nauheim lernte Elvis 1959 übrigens auch die damals 14-jährige Soldatentochter Priscilla Beaulieu kennen, die er 1967 ehelichte und mit der er gemeinsame Tochter Lisa Marie Presley zeugte.

Elvis Presleys Deutschlandaufenthalt endete am 02.03.1960.

An diesem Platz, also diesem Gedenkstein an einen der größten Musiker unserer Geschichte, wäre ich fast vorbei gelaufen. Wären nicht mehrere Personen gerade dort an der Ecke gestanden, wären nicht etliche Fackeln aufgestellt und unzählige Briefe, Fotos und Blumen hinterlegt worden, so hätte ich diesen denkwürdigen Ort wohl glatt übersehen. Aber an trauernden Fans kommt man einfach nicht vorbei.

www.bad-nauheim.de
www.elvis-presley-verein.com

Die Elvis-Stele in Bad Nauheim
Markiert in:            

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.