4. March Against Monsanto – Konsum rEvolution: Dein Geld, deine Stimme – Gegen Ausverkauf, Ausbeutung und Vergiftung von Mensch und Umwelt!! Am 11. Oktober 2014, München Rindermarkt, 12.00-19.00 Uhr, Protestmarsch ab 14.00 Uhr

Event:

Konsum rEvolution! March Against Monsanto – München am 11. Oktober 2014
Konsum rEvolution! March Against Monsanto – München am 11. Oktober 2014

Am 11. Oktober versammeln sich zum vierten Mal Millionen Menschen in über 400 Städten weltweit, um gegen die Machenschaften von Gentechnik- und Lebensmittelgiganten wie Monsanto, BASF, Bayer, Nestlé & Co. zu protestieren. Mit der > Konsum rEvolution < ist auch München wieder Teil des weltweiten Protests, der im Rahmen des von Vandana Shiva ins Leben gerufenen Aktionsmonats für Saatgut, Lebenmittel und Demokratie stattfindet. Auch die niedergeschmetterte EBI (Europäische Bürgerintitiative) wird zum Europäischen Aktionstag gegen das TTIP lebendiger wie nie zuvor dabei sein. Wir informieren, gehen auf die Strasse und zeigen auf, wie die ersten Schritte aus dem Konsumwahn aussehen können und welche regionalen Alternativen schon vorhanden sind. Wie immer mit spannenden Reden, guter live Musik, inhaltsreichen Infoständen und großer Kleidertauschaktion.

Protestmarsch: Angeführt von der Sambatruppe „die Münchner Ruhestörung“ ziehen wir vom Rindermarkt aus über den Stachus, den Odeonsplatz, vorbei an der Staatskanzlei über die Konsummeilen Maximilianstrasse und Marienplatz in die Altstadt zurück. Während des Marsches gibt es zwei bis drei Zwischenkundgebungen mit Livemusik und Ansprachen.

Information/ Redner: Statement von Vandana Shiva; Reinhard Gromotka, Mitgründer von Tagwerk; Sebastian Wendlandt, Imker von der Honigpumpe in München; Silvia Gonzalez von Green City; Birgit Schiel zur Initiative Umweltgewerkschaft; Katrin Schüler, Gründerin und Inhaberin der Firma naturlieferant und der Plastikfreien Zone; Conrad Schuhler, Vorsitzender des ISW (Institut für sozial-ökologische Wirtschaftsforschung); Gerd Hoffmann, Vorstand von Mehr Demokratie e.V. in Bayern; Rosi Reindl als Gentechnik-Gegnerin & Aktivistin und weitere berichten über ihre Projekte, Erfahrungen und informieren zu Themen wie: Saatgutfreiheit, Patente auf Leben, Gefahren durch die Freihandelsabkommen, Vermeidung von Plastikverpackungen, Upcycling, Urban Gardening und andere nachhaltige Wirtschaftsmodelle.

Live-Acts und Musik: DJ Nemo, 7Ohm; Millionär (Ex Pink Wizzard); Münchner Ruhestörung; PerQuist; Guerilla System; Jam Session und andere werden das Programm musikalisch unterstützen und untermalen. Nach dem Marsch ca. ab 17 Uhr liegt der Fokus auf Musik und Party.

Aktionen/ Infostände am Rindermarkt: An den Infoständen von Action-Freedom, Klumpgold, Mehr Demokratie e.V., Attac, dem Institut für sozio-ökologischer Wirtschaftsforschung (ISW) und der Umweltgewerkschaft können sich die Besucher ausführlich informieren, bei unserer großen Kleidertauschaktion können alte gegen “neue” Kleider getauscht werden.

Über uns: Entsprechend der Devise: „Lieber lokal handeln als global misshandeln“ bietet Action-Freedom eine offene Plattform für Protest, Gedankenaustausch und die Vernetzung lokaler Initiativen. Das Projekt Action-Freedom geht auf die Initiative von Dominic Titus und Tarek Mantaoglu zurück. Sie lernten sich auf dem Demonstrationszug gegen das Anti-Counterfeiting Trade Agreement “ACTA” Anfang 2012 kennen und beschlossen politisch aktiv zu werden. Weitere Aktionen und eine wachsende Gruppe von Mitstreitern führten dann anlässlich der Organisation des ersten “March Against Monsanto” 2013 zur Firmierung der Gruppe unter dem Namen Action-Freedom.

Quellen:

March Against Monsanto:
http://en.wikipedia.org/wiki/March_Against_Monsanto;
http://www.march-against-monsanto.com/;

Action Freedom Geschichte, vergangenen Aktionen, und Pressecho unter:
https://www.facebook.com/Action.Freedom

4. March Against Monsanto – Konsum rEvolution München
Markiert in:                    

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.