Eine wunderschöne Gegend hatten sich die Römer damals für ihr Quartier gesucht. Grüne Wiesen, Berge, Weinanbaugebiet – einfach ein schönes Stückchen Erde das hier im Herzen Europas und nah an der Donau liegt. Kurz nach Chr. Geburt errichtete Kaiser Tiberius an diesem Ort “Carnuntum”. 2.000 Jahre später erwacht Carnuntum wieder zum leben und ihr könnt dabei sein.

Archäologischer Park Carnuntum
Restaurierung einer ehemalige Mühle

Im Archäologischen Park könnt ihr live zusehen, wie Archäologen graben, forschen, arbeiten und versuchen die Geschichte einer glorreichen Vergangenheit wieder auferstehen zu lassen. Der Park kann besichtigt werden, teils schon restaurierte Gebäude, teils im Wiederaufbau befindliche Bauwerke oder einfach erst nur freigelegte Grundmauern. Unauffällig fährt man durch Österreich – so ging es jedenfalls mir – und ein Schild mit dem Hinweis nach Carnuntum machte mich neugierig. “Noch nie davon gehört, mal gucken was mich da erwartet!”

Als ich dann voller Spannung und mit ganz kleinen Erwartungen in Petronell-Carnuntum ankam staunte ich nicht schlecht was in diesem kleinen Ort für Funde gemacht werden. War Carnuntum doch vor langer langer Zeit eine der wichtigsten römischen Donaumetropolen. Um 106 n. Chr. wurde Carnuntum Hauptstadt der neu entstandenen Provinz Oberpannonien und Sitz des Statthalters. In den Jahren 171-173 n. Chr. wählte Kaiser Marc Aurel Carnuntum als Residenz während seines Feldzuges gegen die Markomannen. Hier spürst du die große Zeit der Römer in Europa hautnah. Villen, Werkstätten, Kasernen, Gärten und ein Amphieteater das zu seinen Glanzzeiten bis zu 15.000 Besuchern Platz geboten hat. Kaum zu glauben wie groß und wichtig diese Gegend einmal gewesen ist, sieht man den Ort heute. Doch kann man sich anhand der schon vorhandenen Ausgrabungen und Restaurationen gut ausmalen wie prächtig Carnuntum mal war.

Hab ich euch jetzt etwas Lust gemacht, wollt ihr mehr erfahren oder überlegt ihr Carnuntum mal selber zu besuchen? So schaut euch doch einfach auf der hier verlinkten offiziellen Webseite weiter um. Ich kann es als Tagesausflug für geschichtlich Interessierte nur wärmstens Empfehlen und gebe euch als Motto noch folgendes mit: “carpe diem”

Archäologischer Park Carnuntum
Markiert in:                    

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.