3. Qype-City-Night München

Das war sie, unsere 3. Qype-Night in München. Wie immer war der Abend toll und wie immer wars ein neuer Besucherrekord 😉

Ich bedanke mich recht herzlich bei Siri, der extra aus Nürnberg mit dem Zug zu uns angereist ist – das wissen wir Münchner alle zu schätzen.

Nun gut, gehen wir mal zur Bewertung über!
Deutsches Theater, Stadtmitte, ein maurisch-spanisches Restaurant – wow! Die Einrichtung hat von mir aus auch 5 Sterne verdient. Der Duft im Alhambra, von den Wasserpfeifen passte wunderbar in diese Location. Die vielen kleinen Lichter auf den Tischen, die kleinen Sitznieschen, überhaupt der ganze Aufbau – wunderbar.

Das Alhambra ist für mich aber seit gestern kein Restaurant mehr. Es gab Essen, aber was war daran bitte spanisch oder orientalisch? So etwas erwarte ich bei einem durschnittlichen deutschen Koch, der noch nie ein bisschen Feuer in seinem Leben verspürt hat. Wenn ich bei einem Araber oder Marokkaner essen gehe, dann sollte das Essen tanzen, der Geschmack sollte mir Gaumenfreuden in die Mudwinkel zaubern, ich sollte den Laden verlassen und so gefüllt mit Lebensfreude ein geschmackliches Erlebnis erster Güte durchspeist haben. Aber, wo waren all die tollen Gewürze die ihr in euerer Heimat so gerne und überall einsetzt? War das jetzt eher spanisch oder marokkanisch? Ja es war Essen, ja es hat schon irgendwie geschmeckt, ja ich bin Deutscher, aber ich wollte nicht deutsch Essen. Mein Liebes Alhambra, da habt ihr wirklich Nachholbedarf, dann ist der Laden auch an einem Mittwoch Abend knallevoll – garantiert!

Die Musik die im Hintergrund lief (Buddha Bar, Cafe del Mar,…) kenne ich In- und Auswendig. So denke ich, es soll im Alhmabra irgendwann in diese Richtung Lounge-In-Location München gehen vielleicht so im Stile „Hotel Costes“ oder Buddha Bar Paris. Der Platz ist ideal, die Location dafür prädestiniert. Wie Rainer schon anmerkte: Das Alhambra besitzt ungeheuer viel Potential für die Zukunft. Ich bin mir auch sicher, dass sie das irgenwann in den Griff bekommen. Durch meine vielen arabischen Mitarbeiter weiß ich, dass man das mit der Planung im Orient nicht so ernst nimmt. Man fängt halt einfach mal an und lernt dazu und irgendwie wird das dann schon. Darum ist das Alhambra trotz „nichtgewürztem“ Essen NICHT Unten durch. Ich komme wieder und werde das ganze beobachten.

Bei der Bedienung will ich wirklich mal Milde walten lassen. Man hat gemerkt, dass sie noch nicht lange dort arbeitet und die Routine fehlt. Konnte auch beobachten wie sie der Chef öfters mal beiseite genommen hat und ihr Dinge erklärte. Armes Mädel, des wird schon – wir habens dir ja auch nicht gerade leicht gemacht. Die Sache mit den Sodex-Ho Gutscheinen lässt mich auch nicht kalt. Nach einem längeren Gespräch mit dem Inhaber merkte ich, er würde sie gerne akzeptieren und hat sich dort auch freiwillig angemeldet. Irgendwie haben die Sodex-Ho leute wohl Bockmist gebaut und sich nicht mehr gemeldet. Das war der Grund, warum er da wieder raus wollte. Hab jetzt ziemlich kompliziert mit Sodexho telefoniert um das zu klären (kommt ein extra Beitrag).

Mein Resumee:
Die Location steht noch am Anfang, hat jede Menge potential für die Zukunft. Essen war dieses Mal noch nix. Preislich und geschmacklich hat das alles nicht zum Alhambra gepasst. Kann nur besser werden! Mein Gedanke beim Alhambra: „Geh rein, trink was, triff dich mit netten Leuten und Gut is!“ Bei mir ist das Alhambra nicht durchgefallen, im Gegenteil – Ich wünsche mir dort nebst allen Anderem auch mal gut Essen gehen zu können und denk jetzt mal positiv! Irgendwann gibt’s dann fünf Sterne und wir Qyper waren die ersten die es vorher gesehen haben!

Der Abend war toll, die Qyper sind der Hit – Alle! Freu mich schon auf die nächste Qype-Night. Das schönste am Qypen sind die Qyper!!! Danke an Hamburg für die monatlichen Einladungen.

Das war die Einladung:
Jetzt wirds bei uns in München Orientalisch.
Am Mittwoch, den 11. Juli 2007 um 20.00 Uhr trifft sich hier die QYPE-City-Community zur FREESTYLE-QYPE-CITY-NIGHT. Alhambra – das maurisch-spanische Restaurant im Herzen von München. Euch erwartet ein feuriger Abend in einem außergewöhlichen Lokal & einer vielseitigen Eventlocation im Hauch von 1001 Nacht. Maurische Architektur und islamische Kunst mit „traditionellem marokkanischem Mobiliar“, Wasserpfeifen und einem handgeschnitzten Bartresen. Exklusive kulinarische Spezialitäten, ca. 20 Tapas-Versionen, eine Auswahl erlesener Weine – 9 Weiß- und Rotweine sowie 2 Rosé, 7 offene.
Lasst euch überraschen…

Das Treffen fand statt am: 11. Juli 2007

3. Qype-City-Night München
Markiert in:                

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.